Charco del Palo - schattenloses FKK

Charco del Palo, versteckt an der felsigen Ostküste der Insel, ist ein Ort, den man mit Kindern am besten nicht zur Mittagszeit aufsucht. Insbeosndere, weil sich der gesamte schattenarme Ort - mitsamt dem Naturschwimmbecken - als FKK-Bereich versteht, kann man sich mittags schnell einen sonnenbarnd holen. Auch sonst ist der Ort eher durch ältere Generationen (vorwiegend deutscher Ausländer) gekennzeichnet, die Kinder zwar tolerieren, sie aber

auch nicht unbedingt so herzlich begrüßen, wie es die Canarios in der Regel tun.

Wer es sich dennoch nicht nehmen lassen will, eine textilfreie Zeit einzulegen, der muss sich an der Haupstraße in Mala nach Osten zum Meer hin orientieren und durch die engen Straßen durch Cochenilleplantagen kurven. Charco del Palo ist, wenn überhaupt, nur auf kleinen Schildern angeschrieben - am besten, man fragt in Mala, von dort aus sind es nur noch etwa fünf Minuten zur Küste hinunter.

Eine wirklich kindgerechte Alternative mit geschütztem Meerwasserbecken und Spielplatz ist die Siedlung Los Cocoteros, die man trotz unmittelbarer Nähe von Charco del Palo aus aber nur mit dem Mietwagen über Guatiza erreicht.