Blick auf La Graciosa: der Mirador del Rio

Der Mirador del Rio ist ein von außen unscheinbares, innen aber umso überwältigenderes Bauwerk des Architekturkünstlers Cesar Manrique (siehe auch Fundacion Cesar Manrique). Ganz in den berg eingefügt verdeutlicht auch dieses Kunstwerk das Ziel Manriques, die Vereinigung von Mensch, Kunst und Natur umzusetzen.

Vom Mirador aus kann man, sowohl von der Ebene des Restaurants, als auch von der davor gelegenen Plattform, wie auch der oberen Aussichtsterrasse aus, den ungehinderten Blick über "El Rio", die Meerenge zwischen den Famara Steilklippen und der nördlichensten bewohnten Kanareninsel Insel La Graciosa genießen. Außerdem gibt es im Restaurant zu den üblichen Preisen (zusätzlich zum Eintritt von 4,50 Euro/ Erw. - oder mit Kombiticket) Kaffee und Getränke sowie kleinere Snacks.

 

Für Kinder ist der Mirador an ruhigen Tagen (nicht unbedingt am Wochenende, außerhalb der Stoßzeiten, also eher gegen Spätnachmittag ab 16 Uhr) ein spannendes Klettergebiet: auf der Aussichtsplattform oberhalb des mit riesigen Panoramafenstern ausgestatteten Cafès kann man eine zwei Meter hohe Mauer erklimmen - mit genug Abstand zu allen Gefahren, versteht sich!

Der Mirador: Blick von der Treppe zur Auenterrasse auf La Graciosa
Der Mirador: Blick von der Treppe zur Auenterrasse auf La Graciosa
Im Mirador del Rio - Manriques Ästhetik
Im Mirador del Rio - Manriques Ästhetik